Rückblick: Ein erfolgreiches Wochenende

Dabei begann es Freitagabend für die Zweite Mannschaft alles andere als optimal. Nachdem schon Doppel 1 und 2 die Partien jeweils mit 2:3 verloren hatten, verlor auch noch das bis dahin beste Doppel der Kreisliga (Oliver Bludszus/Benjamin Steudten) sein Spiel, trotz zweier Matchbälle, mit 2:3. Damit hatte man ein hohe 0:3-Hypothek vor den Einzeln.

In der ersten Einzelrunde konnte man durch vier Siege bei zwei Niederlagen den Rückstand auf 4:5 verkürzen. Nach vier weiteren Spielen stand es nach Siegen von Oliver Bludszus und dem an diesem Tag starken Jörg Röhrich immer noch 6:7 für die Gäste aus Stollberg. Nun lag es am hinteren Paarkreuz (Benjamin Steudten und Ersatzspieler Steve Freiport) das Blatt noch zu wenden und dies gelang durch zwei glatte 3:0-Siege.Damit lag man vor dem Entscheidungsdoppel das erste Mal an diesem Abend in Führung. Dort zeigten dann Röhrich/Dartsch das auch die zweite Mannschaft an diesem Tag Doppel gewinnen kann und siegte nach 0:1-Satzrückstand noch mit 3:1. Trotz schlechtem Start konnte man damit das Match noch mit 9:7 gewinnen.

Nun liegt man mit 13:5 Punkten auf einem guten vierten Platz und kann am letzten Spieltag zum Dritten fahren und mit einer Überraschung noch an Jahnsdorf vorbeiziehen.

SV Tanne Thalheim 2 | 9:7 | TTV Stollberg 2

HERREN, Kreisliga Stollberg
Spielbericht


Ähnlich schlecht startet auch tags drauf die Erste Mannschaft in die Partie. Aber hier konnten immerhin das Doppel 1, Neuber/Arnas, gewinnen. Die anderen beiden Doppel wurden erneut im fünften Satz verloren.

Aber hier drehte man gleich in der ersten Runde das Spiel, weil alle sechs Einzel sicher gewonnen wurden. Die zweite Einzelrunde lief nicht mehr ganz so gut, aber immerhin noch viermal gab es Grund zum jubeln. Bester Mann auf Thalheimer Seite war zum wiederholten Male David Neuber mit 2,5 Punkten. Damit gewann man am Ende recht deutlich gegen, zugegebenermaßen nicht besonders starke Gäste aus Zwönitz mit 11:4.

Da Grünstädtel 2 zeitgleich gegen den Neunten, Thum 2, nicht über ein 8:8 hinaus kam, geht man auf jeden Fall auf einem Nichtabstiegsplatz in die kurze Weihnachtspause. Aber ein Spiel ist noch zu bestreiten und da sollte auch das Ziel sein was zählbares mitzunehmen, um aus einer guten eine sehr gute Vorrunde zu machen.

SV Tanne Thalheim | 11:4 | TTSV Zwönitz-Elternlein 2

HERREN, Erzgebirgsliga West
Spielbericht


Abgerundet wurde das gute Wochenende von unserer Damenmannschaft bei der SpVgg Heinsdorfergrund. Auch hier musste man ein Doppel im fünften Satz abgeben, aber parallel gewannen Stephanie Loose und Heike Rubel mit 3:0. Somit war dies die einzige Partie, nach der man nach den Doppeln nicht im Hintertreffen war. Nach der ersten Einzelrunde stand es beim 3:3 immer noch unentschieden. Dann konnte man aber die nächsten beiden Runden jeweils mit 3:1 siegreich gestalten und setzte sich somit am Ende verdient mit 9:5 durch. Beste Spielerin bei den Grün-Weißen war die Nummer 1, Petra Weiland, die alle drei Einzel für sich verbuchen konnte.

Damit beendet man die Hinrunde auf Platz 4, punktgleich mit dem Dritten. Damit hat man in der Rückrunde weiterhin die Chance am Ende auf dem Podium die Saison zu beenden.

SpVgg Heinsdorfergrund | 5:9 | SV Tanne Thalheim

DAMEN, Bezirksliga Chemnitz
Spielbericht


Zwar konnte man alle drei Spiele des Wochenendes siegreich gestalten, aber im Training sollte in den nächsten Wochen wieder mehr Wert auf die Doppel gelegt werden. Die Bilanz mit 3:6 ist alles andere als optimal, wobei man auch dazu sagen sollte, dass alle erst im fünften Satz verloren wurden und damit auch etwas Pech im Spiel war. Aber auch Glück kann man sich erarbeiten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.