Rückblick: Erste knapp unterlegen

In der letzten Begegnung vor der Spielpause musste sich die Erste Mannschaft beim BSC Chemnitz 2 knapp geschlagen geben.

Die Gastgeber mussten erstmals in dieser Saison „nur“ auf einen Ersatzmann zurückgreifen, denn für gewöhnlich fehlen bei Rapid immer zwei. Gegen die bisher stärkste Aufstellung der aktuellen Spielzeit war es für uns entsprechend schwer, etwas Zählbares mitzunehmen. Am deutlichsten zu spüren war das im oberen Paarkreuz, in dem sich Rapid alle vier Punkte holte. Für Frank waren die Gegner mit einer Spielstärke zwischen 1650 und 1700 schwer zu knacken, David hatte zudem einen denkbar schlechten Tag erwischt. Zusammen mit den beiden – durchaus zu erwartenden – Doppelniederlagen, war das für die Chemnitzer bereits die halbe Miete. Auch im mittleren Paarkreuz konnten sie ihre Überlegenheit ausspielen, zumindest Flo sicherte sich dennoch einen Punkt – sogar gegen den Stärkeren der beiden Gegner. Dass wir uns dennoch mit dem 6:9 noch ganz ordentlich aus der Affäre gezogen haben, verdanken wir vor allem dem hinteren Paarkreuz. Gerd hat sich erneut in blendender Verfassung gezeigt und neben dem Doppel auch beide Einzel gewonnen, Oli präsentierte sich als (Nerven-)starker Ersatz, der nach jeweils 0:2-Rückstand noch beide Spiele für sich entscheiden konnte. Natürlich fallen die Gegner hintenheraus leistungsmäßig etwas ab, aber auch diese Spiele – und damit 5 Mark ins Phrasenschwein – müssen erstmal gewonnen werden.

Am Ende ist die Niederlage mehr als verdient, zeigt aber gleichzeitig großes Potenzial für das Rückspiel – sofern das noch gespielt wird. Mit einem starken unteren Paarkreuz und etwas mehr Fortune in den oberen ist ein Punktgewinn auch gegen Rapid Chemnitz in greifbarer Nähe – erst recht, wenn sie nächstes Mal wieder zwei Mann ersetzen müssen.

💁‍♂️ BSC Rapid Chemnitz 2 | 9:6 | SV Tanne Thalheim

🌲 Neuber, Loose F., Escher (1), Lange S., (0.5), Arnas (2.5), Bludszus (2)
🏓 Bezirksklasse, Gruppe 4 |📝 Spielbericht

Kommentare sind geschlossen.